Humor

 

Tetsche in der Havengalerie in Bremen-Vegesack
Legendäre Cartoons und Objekte vom 25. März bis 27. Mai zu sehen Stern-Leser freuen sich jede Woche von neuem auf seinen feinsinnigen wie gesellschaftskritischen Humor. Denn Tetsche hält den kleinen und großen Leuten einen versteckten Spiegel vor. Seine Illustrationen sind längst zur Kultlektüre geworden. Und jetzt zeigt der beliebte Zeichner seine Cartoons und Objekte in der Bremer Havengalerie. Vom 25. März bis zum 27. Mai darf in der Alten Hafenstraße 27 am Vegesacker Hafen geschmunzelt und geschwelgt werden. Nur zwei Jahre nach der Gründung hat Dijana Nukic, angefangen mit Til Mette über Uli Stein, Franco Pace, sowie Ursus Wehrli und andere, jetzt mit Tetsche schon wieder einen ausgesprochen namhaften Künstler für eine Ausstellung in Vegesack gewonnen. Die junge Galeristin, die dort außerdem ein Fotostudio und eine Werbeagentur betreibt, begeistert ihre Gäste mit Herz und Kreativität. Das Publikum aus nah und fern, oft auch aus dem benachbarten Silicon Valley der deutschen Superyachtindustrie, dankt es mit zahlreichen Besuchen.
Für das Magazin Stern erfand der Cartoonist ‚Neues aus Kalau‘. Seitdem erscheint seine „Sicht der Dinge“ dort für die unzähligen Fans von Pümpel, Spiegelei und Konsortien exklusiv. Tetsche wurde zum Synonym für den heiter-metaphorischen Blick auf das Alltagsgeschehen und für pikant gezeichnete Kommentare zu gesellschaftlichen Auswüchsen.
Geboren wurde Tetsche in Soltau mitten in der Lüneburger Heide. Während seiner Lehr- und Wanderjahre arbeitete er unter anderem als Schriftsetzer in Schneverdingen, als Typograf in Amsterdam, als Layouter bei einer großen Tageszeitung in Köln und schließlich als Grafiker und Kreativdirektor in einer Hamburger Werbeagentur – bis ihn die unbändige Lust überkam, sich als Cartoonist selbstständig zu machen. Erste Zeichnungen veröffentlichte Tetsche in der Konkret, Zeit, Pardon und Hörzu. Tetsche erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem die Silbermedaille des Art Directors Club, den Deutschen Zynikerpreis in Gold, den Preis der ADAC-Verkehrswacht, den Goldenen Jupp am Bande, die Marion-Möser-Gedenkmedaille, den Kreativitätspreis der Schottmüller-Gesellschaft, den Goldenen Wink, die Gerschinski-Unke in Gold und bisher dreimal den Publikumspreis des Deutschen Karikaturpreises. Außerdem ist er Pate des Projekts Schule ohne Rassismus. Ob Pümpel, Spiegelei, Säge und Kondom auch in seinen Bremer Cartoons versteckt sind, kann jeder Besucher selbst herausfinden.


Die Havengalerie ist dienstags bis freitags von 10 bis 12.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 14 und nach Absprache geöffnet. Weitere Informationen:
havengalerie, Dijana Nukic, Alte Hafenstraße 27, 28757 Bremen, T: 0421/69200-896.

Bilder / Motive © Tetsche

 

 

Kontakt:
 

Per Mail erreichen Sie uns wie folgt:

Redaktion: redaktion(at)kgsbremen.de

 

Anzeigen:
anzeigen(at)kgsbremen.de

 

Kleinanzeigen: kleinanzeigen(at)kgsbremen.de

 

oder nutzen Sie unser KONTAKTFORMULAR

hier klicken

 

weiter zu den

MEDIADATEN

 

----------------------------


Rufen Sie einfach an unter:

 

0049 (0)421 69897790

 

regelmäßige Bürozeiten:
DI + DO von 10-13 und 14-16 Uhr
und mit Terminvereinbarung


----------------------------------


Postadresse:

KGS Bremen Magazin

Postfach 77 01 29
D-28701 Bremen

oder

c/o Ruth Haselwander
Hindenburgstraße 55 B
28717 Bremen

 

NEWSLETTER bestellen/abbestellen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruth Haselwander